Über uns

Wir sind eine Webseite, die informieren, Lust und Spaß machen soll! Wir lieben Mobilheime und die Freiheit und Naturnähe die sie mit sich bringen. Wir möchten Ihnen helfen, von unserem Wissen und Erfahrungen zu profitieren.

Bewertungen zu mobilheim-online.com

Inhalt

Die Kofferwaage muss mit

Es gibt viele Gründe sich eine Kofferwaage zu kaufen. Welche das sind und warum Sie unbedingt eine brauchen, erfahren Sie im großen Kofferwaage Test bei unseren Freunden von meine-neue-waage.de. Die nächste Reise kann kommen und ihr Gepäck hat dann sicher kein Übergewicht.

Mobilheim kaufen

Überlegen Sie sich ein Mobilheim zu kaufen? Dann sind Sie bei unserem ausführlichen Ratgeber zum Thema Mobilheim kaufen genau richtig! Hier bekommen Sie alle Informationen über Kosten, Transport, Stellplatz und vieles mehr.

Mobilheim Urlaub

Haben Sie Lust auf einen Urlaub im Mobilheim bekommen? Schauen Sie sich auf unserer Übersicht zum Mobilheim Urlaub um und erfahren Sie mehr!


Willkommen

Egal ob Sie das Mobilheim für den perfekten Familienurlaub mieten möchten oder sich gleich selber ein Mobilheim zulegen möchten: hier bei mobilheim-online sind Sie genau richtig. Der perfekte Ort, um sich über Mobilheime zu informieren. Wir bieten tolle Beiträge rund um das Thema Mobilheim. Bei unseren Partnern sind Sie immer gut aufgehoben. Egal ob Sie kaufen oder mieten möchten, Ferien in den Bergen oder Investition in die Zukunft!



Was ist ein Mobilheim?

Mobilheime oder mobile homes sind Wohneinheiten, deren Komfort dem von Wohnungen und Häusern gleicht. Entgegen ihres Namen sind mobilheim auf einem campingplatz Mobilheime nicht mobil. Sie lassen sich aber per LKW oder Schwertransport transportieren. Anders als Wohnwagen haben sie keine Straßenzulassung. Mobilheime werden an das Abwassersystem angeschlossen und über Leitungen mit Strom und Wasser versorgt. Wer ein Mobilheim mieten möchte, der kann dies auf modernen Campingplätzen in Deutschland oder vor allem in Italien, Frankreich, Kroatien und Niederlande tun.

Meistens werden Mobilheime als Luxusvariante des Campings betrachtet. Sie stehen dann auf Campingplätzen oder in Feriensiedlungen, wo sie keine Baugenehmigung benötigen. Mobilheime gleichen eher Ferienhäusern als Wohnwagen. Mittlerweile werden Mobilheime jedoch auch als Alternative für eine Wohnung oder ein Haus gesehen, da sie deutlich günstiger sind. Auf mobilheim küchenbereich mit blick nach draußen Privatgrundstücken wird in der Regel eine Baugenehmigung benötigt.

Mobilheime kosten neu zwischen 15.000€ und 100.000€. Gebrauchte Mobilheime bekommt man schon ab etwa 1.000€. Sie sind damit deutlich günstiger als herkömmliche Häuser und bieten dabei oft den gleichen Standard. Bevor Sie jedoch ein Mobilheim kaufen gehen, sollten Sie sich ein Mobilheim mieten, um das richtige Gefühl für das Leben im Mobilheim zu bekommen.


Mobilheim mieten - ein unvergesslicher Urlaub

Natur hautnah erleben und gleichzeitig komfortabel wohnen. Sie möchten den Flair eines Campingurlaubs, wollen aber nicht auf Komfort verzichten, dann sind Mobilheime das perfekte Urlaubserlebnis für Sie! Mit Mobilheimen können Sie preiswert an den schönsten Orten leben. Genießen Sie einen Urlaub, bei dem Sie nichts missen werden. Wir haben die Vorteile für Sie aufgezählt:

Faire Preise!

Die Parzelle auf einem Campingplatz kostet häufig bis zu zwei drittel des Gesamtpreises für ein Mobilheim. Da müssen Sie aber Ihren Wohnwagen oder das Wohnmobil selber mitbringen! Wenn Sie ein Mobilheim mieten, haben Sie ein komplettes kleines Häuschen für Ihre Familie. Mit fließendem Wasser, Strom und Gas. Schauen Sie bei unserem Artikel zum Thema Mobilheim kaufen vorbei.

Toller Urlaub trotz schlechtem Wetter!

Stellen Sie sich vor Ihr Urlaub fällt total ins Wasser! Kein Reiseanbieter verkauft Ihnen eine Schönwettergarantie. Wenn Sie ein Mobilheim mieten, haben Sie und Ihre Familie trotzdem Spaß. Sollte es mal zu kalt werden, können Sie gemütlich, wie bei sich zu Hause, die Heizung anschalten. In manchen Fällen sind Mobilheime sogar mit einem Kamin ausgestattet. Doch auch für die heißen Tage sind Sie vorbereitet. In den südlichen Ländern haben Mobilheime fast immer eine Klimaanlage und Sonnenschutzfenster. Dadurch bleibt es in Ihrem Mobilheim angenehm, während die Nachbarn im Wohnwagen schwitzen.

Schnelle und unkomplizierte Anreise

Wenn Sie mit dem Wohnmobil oder einem Wohnwagen im Schlepptau anreisen, dann kostet das drei Dinge: Zeit, Geld und Nerven! Sie dürfen und können oft Geschwindigkeiten von 100kmh nicht überschreiten. Und der Tank ist dank 15 Liter auf 100 Kilometer schnell leer. So fängt der Urlaub nicht gut an. Sparen Sie sich diese Probleme und reisen Sie gemütlich mit dem eigenen PKW oder dem Flugzeug an.

Doch auch bei der Ankunft freut sich der Mobilheimurlauber. Während die Campingkollegen im Wohnwagen noch Ihr Vorzelt aufbauen, relaxen Sie schon am Strand. Ihr Mobilheim ist komplett eingerichtet, gesäubert und wartet nur auf Sie!

Mobilheim mieten und stressfrei anreisen!

So viel Platz!

Nicht nur durch die enorme Breite, sondern besonders durch die Höhe bietet das Mobilheim ein ganz neues Raumgefühl für den Camper. Die verschiedenen Räume sind durch Türen getrennt und küche in einem mobilheim bieten deutlich mehr Privatsphäre für die einzelnen Familienmitglieder. Während Ihre Kinder im Nebenzimmer bereits schlafen, können Sie sich in der Sitzecke im Wohnbereich noch gemütlich einen Film ansehen. Erleben Sie eine voll eingerichtete Küche mit allen Annehmlichkeiten die Sie von Zuhause kennen: Geschirrspüler, Mikrowelle, Backofen, Herd. Dabei spielt sich das Leben an sonnigen Tagen trotzdem vor dem Mobilheim oder am Strand ab - eben wie beim richtigen Camping!

Mobilheim mieten und den Platz genießen!

Nie wieder Gasflasche wechseln!

Wer den Urlaub im Wohnwagen oder Wohnmobil gewohnt ist, der kennt das Problem. Ständig ist diese blöde Gasflasche leer. Oder Nachts ist kein Wasser mehr da. Kein Problem mit einem Mobilheim! Die Unterkunft wird, wie ein normales Haus, mit fließendem Wasser, Gas und Strom versorgt. Der Komfort ist einfach unschlagbar!


Zusammenfassung

Vorteile gegenüber einem Campingurlaub im Wohnwagen oder Wohnmobil

1. Preis - Ihr Mobilheimurlaub bietet den besten Komfort zum besten Preis!
2. Wetter - Egal ob Hitze oder Kälte. Im Mobilheim können Sie entspannen.
3. Anreise - schnelle und unkomplizierte Anreise.
4. Platz - keine andere Unterkunft bietet so viel Platz.
5. Versorgung - Gas, Strom und fließendes Wasser sind im Preis enthalten.

Wenn wir Sie jetzt überzeugen konnten, dann sehen Sie sich gleich bei unseren Urlaubsempfehlungen um und starten Sie in Ihren Traumurlaub - mieten Sie noch heute Ihr Mobilheim!
>> zu unseren Urlaubsempfehlungen

Der Aufbau eines Mobilheims

mobilheim konstruktion

Prinzipiell sind Mobilheime nach einem bestimmten Schema aufgebaut. Je nach Modell, Preis und Hersteller unterscheiden sie sich dabei natürlich in den Dämmstoffen und den Baumaterialien.

Fahrwerk und Boden

Der Boden besteht meist aus einer Balkenlage und einer Tragchassis. Hierauf werden Fußbodenplatten montiert. Anstelle von wasserfesten Holzbalken wird für die Tragkonstruktion auch Stahl verwendet. Unter den Fußbodenplatten aus Sperrholz wird bei winterfesten Mobilheimen ein Dämmstoff verlegt. Je nach Modell und Preis ist dieser unterschiedlich dick. So lässt sich in bestimmten Mobilheimen auch der Winter verbringen. Auf den Bodenplatten kann dann der gewünschte Fußbodenbelag verlegt werden. Wie in normalen Häusern eignen sich auch hier alle Beläge von Linoleum bis Parkett.

Die Fahrchassis und die Deichsel bestehen in der Regel aus Stahl, da diese für die Schwerlast ausgelegt sind.

Die Wände

Die Außenwände bestehen je nach Mobilheim-Typ aus unterschiedlichen Materialien. Für winterfeste Mobilheime eignet sich vor allem Holz als Material. Alu-Mobilheime dagegen können recht schlecht isoliert werden und eignen sich daher nur für den Urlaub im Sommer. Auf eine Dämmung allgemein sollte in den Wänden auf keinen Fall verzichtet werden. Auch eine Dampfsperre und Hinterlüftungsebenen werden empfohlen.

Die Innenwände bestehen häufig aus Gips oder MDF-Paneelen und sollten mit einer Schalldämmung versehen sein. Auch wenn Sie nur ein Mobilheim mieten und nicht kaufen, sollten Sie besonders auf die Wände achten. So wird Ihr Mobilheim im Sommer nicht zur Sauna und im Winter nicht zum Kühlschrank.

Das Dach

Mobilheime bekommen meist Flach- oder Satteldächer. Es können jedoch auch Pultdächer verbaut werden. Sie bestehen aus einer Dachbalkenkonstruktion, auf die Holzwerkstoffplatten aufgesetzt werden. Auch hier unbedingt auf die Dämmung achten. Eine Dampfsperre und Hinterlüftungsebenen sollten ebenfalls bedacht werden. Auch das Dach kann nach den eigenen Wünschen gestaltet werden. Hier kommt häufig Bitumenschindeln zum Einsatz, da diese recht preisgünstig sind. Teilweise sind auch Dachrinnen erforderlich.

Ähnlich wie die Innenwände wird auch die Decke mit Gipskarton oder MDF-Paneelen verkleidet. Auch eine Holzoptik ist möglich.

Fenster und Türen

Die Fenster sollten mindestens doppeltverglast sein, damit das Überwintern im Mobilheim möglich wird. Wie bei normalen Häusern auch, können die Fenster durch ansprechende Fensterläden verschönert und betont werden. Die Größe der Fenster ist ganz unterschiedlich. Auch bodentiefe Fenster können verbaut werden.

Bei der Auswahl der Türen sollte darauf geachtet werden, dass diese ausreichend gedämmt sind. Ansonsten sollten diese nach dem persönlichen Geschmack gewählt werden. Auch wenn Sie ein Mobilheim mieten sollten Sie auf die Fenster und Türen achten. Diese sind entscheidend für die Temperatur und Sicherheit im Inneren des Mobilheims.

Der Außenbereich

mobilheim außenbereich

Gegen einen höheren Preis bekommt man auch Mobilheime mit Terrassen oder Verandas. Diese bestehen in der Regel aus einer Holzkonstruktion. Wir empfehlen, sollten Sie ein Mobilheim mieten oder kaufen, darauf zu achten, dass eine Terasse vorhanden ist. Diese kann den Aufenthalt vor allem an sonnigen Tagen deutlich schöner gestalten.


Die Vermietung des eigenen Mobilheims

Viele Menschen möchten das ganze Jahr über ein Mobilheim mieten. Und nicht jeder Mobilheimbesitzer kann oder möchte das ganze Jahr in seinem Mobilheim verbingen. Deswegen kann es sinnvoll sein, wenn man sein Mobilheim nicht unbewohnt lassen möchte und dazu noch etwas Geld verdienen will, sein eigenes Mobilheim zu vermieten. Wie das geht und was Sie beachten müssen, erfahren Sie im Folgenden.

Darf jeder sein Mobilheim vermieten?

Grundsätzlich steht es jedem zu, das eigene Mobilheim zur Vermietung zu stellen. Je nachdem wo sich das Mobilheim befindet, muss jedoch eine Genehmigung vom Grundstückseigentümer vorliegen. Wenn Ihr Mobilheim zum Beispiel auf einem Campingplatz steht, muss der Eigentümer die Vermietung genehmigen. Auf vielen Plätzen ist eine Vermietung allgemein untersagt, auf anderen hängt eine Vermietung vom Einzelfall ab und wird individuell gestattet. Teilweise fällt für die Gäste dann jedoch eine zusätzliche Besuchergebühr an. Um sich Ärger zu ersparen, sollten Sie die Besuchergebühr direkt mit auf den Mietpreis aufschlagen. So kann sich niemand wegen "versteckter Kosten" beschweren.

Wie muss ich das Einkommen aus der Vermietung versteuern?

Generell gilt, dass eine Umsatzsteuer von 7% auf die Vermietung von Ferienwohnungen/Mobilhäusern nur dann gezahlt werden muss, wenn damit mehr als 17.500€ umgesetzt wurden. Auch wer weniger Erträge erzielt hat, kann jedoch freiwillig die Umsatzsteuer zahlen. In einigen Fällen entstehen dadurch Vorteile. Denn Das Mobilheim an sich kann dadurch mit 19% Umsatzsteuer abgesetzt werden. Der Nachteil ist jedoch, dass dann auch die Eigennutzung der Immobilie umsatzversteuert werden muss. Wird das Mobilheim überhaupt nicht selbst genutzt, sondern nur als Mietobjekt betrachtet, können auch Reparaturen und laufende Kosten von der Steuer abgesetzt werden. Dies erkannt das Finanzamt in der Regel nicht an, wenn das Mobilheim auch teilweise selbst genutzt wird.

Die Einkünfte sind in Anlage V der Einkommensteuererklärung anzugeben.

Muss ich ein Gewerbe anmelden?

Ein Gewerbe muss für die Vermietung dann angemeldet werden, wenn ein Umsatz von über 24.500€ im Jahr erzielt wird. Hier besteht eine Gewerbesteuerpflicht. Darunter ist jeder Einzelfall individuell zu betrachten.

Wer nur ein Mobilheim oder eine Ferienwohnung besitzt, muss höchstwahrscheinlich kein Gewerbe anmelden, um dieses zu vermieten. Ist der Besitzt jedoch so groß, dass er mehrere Häuser, Wohnungen und Mobilheime besitzt, könnte eine Aufforderung zur Gewerbeanmeldung möglicherweise rechtens sein.

Neben der Vermietung kommt es außerdem auf zusätzliche Leistungen an. Werden zum Beispiel auch Frühstück oder andere Service-Leistungen angeboten, kann eventuell ein Gewerbe bestehen.

Wenn Sie allerdings ein Gewerbe angemeldet haben und Ihr Mobilheim nicht selbst nutzen, können sie diese abschreiben.

Wenn Sie sich also nicht sicher sind, lassen Sie sich von einem Rechtsbeistand beraten.

Welchen Mietpreis kann ich für mein Mobilheim verlangen?

Die Mietpreise sind nach Ort, Lage und natürlich Ausstattung des Mobilheims unterschiedlich anzusetzen. Wer sich nicht sicher ist, wie der Mietpreis berechnet wird, sollte sich in jedem Fall vorab über die Mietpreissituation des Ortes informieren. Gibt es keine vergleichbaren Mobilheime, schauen Sie nach Ferienwohnungen und Wohnmobilen und nehmen Sie den durchschnittlichen Preis für eine Übernachtung. In den typischen Ferienregionen sind die Preise sehr viel höher als in anderen Orten. Je größer Ihr Mobilheim ist und je besser die Ausstattung, desto höher ist auch der Übernachtungspreis. Große Mobilheime können sogar mit Ferienhäusern verglichen werden.

Welche Orte eignen sich zur Vermietung?

Die besten Vermietungschancen haben Sie an Küstenorten bzw. in typischen Urlaubsregionen. Hier haben Sie die Aussicht auf eine Vermietung von Ostern bis Oktober. Zudem können hier die höchsten Mietpreise verlangt werden, wenngleich die Anschaffungskosten für ein Grundstück bzw. die Pachtkosten ebenfalls höher sind. Wegen der höheren Auslastung haben Sie Ihre Investition jedoch sehr viel schneller rückerzielt.